Rückführung in die Vergangenheit – Heilung durch Gefühle

Rückführungsbegleitung

Eine Rückführung kann in unsere frühe Kindheit, in die Zeit im Mutterleib oder in frühere Leben führen. Die Erinnerungen an diese Zeit sind in unserem unbewussten Ich verborgen und beeinflussen unser gegenwärtiges Leben. Während einer Rückführungssitzung entdecken wir die Ursache eines bestimmten Problems, erklären die karmischen Zusammenhänge dafür und versöhnen uns mit den Seelen, die in den karmischen Konflikt mit uns verwickelt worden waren. Dadurch verlieren die alten negativen Gefühlsenergien ihre Macht über uns.

Durch eine ernsthafte Konfrontation bzw. das Wiedererleben der vergangenen traumatischen Ereignisse verbessert sich unsere geistige und emotionale Gesundheit.

Verlauf einer Rückführungssitzung

  1. Vorgespräch, in dem die Problematik geschildert wird.
  2. Wiedererleben einer oder mehrerer ursächlicher Situationen aus der Vergangenheit (Kindheit, Zeit im Mutterleib oder frühere Leben).
  3. Wiedererleben von Emotionen bzw. traumatischen Situationen, die sich als ursächlich herausstellen.
  4. Wiedererleben des Todes im früheren Leben.
  5. Transformation von negativen Gefühlsenergien in spirituellem Feuer.
  6. Aufdeckung von karmischen Zusammenhängen – Opfer und Täter (Verbindung zwischen der Ursache aus dem früheren Leben und den Folgen in dem heutigen Leben erkennen - warum geschieht mir das heute).
  7. Trennen von Verbindungen und Versöhnung mit den Seelen, die in die karmischen Konflikte verwickelt worden waren.
  8. Versöhnung mit sich selbst.
  9. Aufdeckung eventueller Schuldgefühle, die gewöhnlich unbewusst sind.
  10. Aufdeckung eventueller Seelen oder Wesenheiten.

Wie lange dauert eine Rückführung?

Eine Rückführung dauert so lange, wie das Rückführungserlebnis dauert – in der Regel 3 Stunden oder länger.

Warum eine Rückführung?

In einer Rückführung entdecken wir die Ursachen von Partnerschaftsproblemen sowie karmische Hintergründe der Beziehungen zwischen Eltern und Kindern, Ursachen von unbegründeten Ängsten und Schuldgefühlen, sich wiederholenden destruktiven Verhaltensmustern, Ursachen psychischer und physischer Gewalt, sexuellen Missbrauchs sowie psychosomatische Ursachen von Krankheiten und dergleichen.

Back to Top
Facebook Slider